Mental Health #1 Mentale Erholung in der Natur

Die Natur hat eine unheimlich positive Wirkung auf unsere Psyche. Wir alle nehmen es wahr, wenn wir uns mal wieder Zeit für einen ausgedehnten Spaziergang nehmen oder auf dem Balkon in der Erde unserer Blumenkästen wühlen. Diese Ruhe und Gelassenheit, die sich bei der Bewegung an der frischen Luft und umgeben von Bäumen und Pflanzen in uns breitmacht. Deshalb versorgen wir euch in diesem Artikel mit 7 Tipps, wo ihr in und um Hamburg ein ruhiges Plätzchen findet, um aufzutanken und eurem Körper und Geist etwas Gutes zu tun.

Mental Health in Hamburg

Fast ein Jahr ist es her, dass der Corona-Virus Hamburg in den ersten Lockdown geschickt hat. Seitdem haben wir unsere Kontakte beschränkt, sind wenn möglich ins Homeoffice umgezogen und verlassen das Haus nur noch zum Einkaufen und Spazierengehen. Freunde und Familie sehen wir fast nur noch virtuell und die Routinen, die wir früher gepflegt haben, existieren schon lange nicht mehr. Wir befinden uns in einer emotionalen Ausnahmesituation, in der wir mit Sorgen und Ängsten kämpfen, stets darauf bedacht, nicht die Hoffnung zu verlieren.

Daher ist es genau jetzt wichtiger denn je, dass wir uns um unsere mentale Gesundheit kümmern! In unserer Artikelreihe Mental Health in Hamburg stellen wir euch Angebote in und um Hamburg vor, die euch dabei helfen, eurer mentalen Gesundheit etwas Gutes zu tun. Bleibt gesund und hört auf eure Gefühle und Bedürfnisse – nicht nur körperlich, sondern auch geistig! Gemeinsam schaffen wir das!

Volksdorfer Teichwiesen

Zum Glück leben wir in Hamburg. Denn wer hier nach ein bisschen Erholung im Grünen sucht, muss nicht zwangsläufig einen Urlaub buchen. Wir setzen uns einfach in die U1 und Richtung Nordosten und steigen erst in Volksdorf wieder aus. Denn von hier ist es nicht weit und wir stehen inmitten von Bäumen, umgeben von unendlicher Ruhe. Willkommen im Naturschutzgebiet Volksdorfer Teichwiesen. Dieses Gebiet ist eines der letzten gut erhaltenen „Tunneltäler“ Hamburgs, die während der Eiszeit von Schmelzwasser geformt wurden. Irre, oder? Hier sind wir aber nicht nur von Bäumen umgeben, sondern auch von vielen bedrohten Pflanzenarten, die hier neben zahlreichen Brutvögel und selten gewordene Tiere wie Moorfrösche, Kammmolche, C-Falter, Perlmuttfalter und Sumpfschrecken Schutz finden. Natur pur also und eine wahre Oase für eure Seele.

Hinkommen: Mit der U1 bis Volksdorf.

Alsterwanderweg

Wenn von der Alster gesprochen, dann denken viele erst einmal an die Binnen- und Außenalster. Dabei zieht sich dieser tolle Fluss einmal ganz durch Hamburg bis zu seinem Ursprung in Schleswig-Holstein. Und auch wenn die Außenalster schön ist, solltet ihr euch auch unbedingt einmal den Rest der Alster ansehen. Denn das Schöne an diesem Fluss ist, dass man ihn komplett entlanglaufen kann, und zwar auf dem Alsterwanderweg. Uns gefällt besonders der Abschnitt ab Ohlsdorf/Klein Borstel bis hoch nach Wohldorf-Ohlstedt. Denn das Alstertal hier ist eine wahre Augenweide. Gluckerndes Wasser, Vogelgezwitscher und Natur, so weit das Auge reicht. Also schnappt euch euren Rucksack, packt euch eine heiße Schokolade ein und wandert einmal diesen wunderschönen Weg an der Alster entlang.

Hinkommen: Das Alstertal hat den großen Vorteil, dass es ganz bequem mit U- und S-Bahn erreichbar ist, zum Beispiel, wenn man mit der U1 bis Ohlsdorf oder Klein Borstel fährt.

Altonaer Volkspark

Kontakt August-Kirch-Straße 19, 22525 Hamburg

Bereits seit 107 Jahren bietet uns der Altonaer Volkspark im Westen Hamburgs Ruhe und Erholung. Die Idee zur Gründung des Parks entstand bereits 1895. Damals war Altona noch eine eigenständige Stadt und galt sogar als eine der dichtbesiedelsten Großstädte des Deutschen Reichs. Die Bürger*innen, die hier auf engem Raum lebten, sehnten sich nach einer Grünfläche mit Freizeit- und Erholungsangeboten. Egal, ob ihr euch nach Ruhe und Natur sehnt oder hier her kommt, um euch durch etwas Bewegung einen Ausgleich zum Alltag zu schaffen – auf dem 205 Hektar großen Parkgelände werdet ihr mit Sicherheit Raum für jegliche Aktivität finden. Botanik-Fans kommen in dem europaweit bekannten Dahliengarten, dem Schulgarten mit seinen Stauden- und Zierstrauchrabatten oder auf dem Waldlehrpfad auf ihre Kosten.

Hinkommen: Mit der Buslinien 2 und 3 bis Haltestelle Luruper Chaussee / Desy.

Eichtalpark

Kontakt Ahrensburger Str., 22089 Hamburg

Wer sich in Wandsbek, Eilbek oder Tonndorf nach ein paar Bäumen und frischer Luft sehnt, der hat mit Sicherheit sofort einen Park im Kopf – den Eichtalpark. Denn hier kann man entlang der Wandse ganz wunderbar ein Stück Natur genießen und findet zwischen Skulpturen & über 1.000 Pflanzenarten mit Sicherheit ein bisschen Ruhe. Der Park entstand im 18. Jahrhundert. Damals nutzte man die Rinde und das Laub von Eichen zum Gerben von Leder. Deshalb ließ Lucas Lütkens, der damals ein erfolgreicher Geschäftsmann Hamburgs und Besitzer einer Lederfabrik war, 1830 auf seinem Grundstück viele Eichen pflanzen. 40 Jahre später wandelte sein Enkel Caspar Oscar Lütkens dieses Tal aus Eichen in einen Park um den heutigen Eichtalpark. Heute dient der Park glücklicherweise einzig und allein dazu, mal so richtig die Seele baumeln zu lassen. Im Sommer kann man hier ganz hervorragend Radfahren oder einfach auf den Wiesen die Sonne genießen und grillen. Im Winter lichtet sich das satte Grün und mit etwas Glück bekommt der lang gestreckte Park eine weiße Haube Schnee. 

Hinkommen: 
U1, Station: Wandsbek Markt
Bus 9, Station: Eichtalstraße
Bus 262, Station: Eichtalstraße

Entenwerder Elbpark

Kontakt Entenwerder, 20539 Hamburg

Wer ein bisschen Elbluft schnuppern will, der sollte sich auf den Weg nach Rothenburgsort machen. Hier liegt direkt am Elbufer, nahe der Elbbrücken, der Elbpark, in dem man ganz herrlich immer mit Blick auf die Elbe spazieren kann. Auch eure Vierbeiner sind hier herzlich willkommen. Besonders schön ist es in den Abendstunden, wenn die Sonne sich langsam verabschiedet. Schaut für ein heißen Getränk oder Erfrischung auch auf jeden Fall einmal bei dem schwimmenden Café Entenwerder 1 vorbei und genießt von dort den Blick auf die Hafenkulisse. 

Dove Elbe

Kontakt Allermöher Deich 36, 21037 Hamburg

Zur Dove-Elbe können wir eigentlich nur drei Worte sagen: Wir lieben dich! Für uns ist dieses kleine Fleckchen Elbe, an dem große Holzstege ins Wasser ragen, Regattafahrer rudern und Gräser im Wind wehen einer der schönsten Orte in Hamburg. Hier ist die Welt noch in Ordnung. Der 18 Kilometer lange Nebenarm der Elbe, der sich durch die Vier- und Marschlande von Bergedorf schlängelt, ist wegen der geringen Strömung ein beliebtes Paddelrevier. In den 80er Jahren richtete man hier eine 2000 Meter lange Ruder- und Kanu-Regattastrecke ein, gleich nebenan wurde 1986 das Bundes-Sport-Leistungszentrum für Ruderer und Kanuten eröffnet. Wir gehen hier ehrlich gesagt hauptsächlich zum Nichtstun hin, aber psst! Die Entspannung beginnt bei der Dove-Elbe schon auf dem Weg dorthin. Mit dem Fahrrad radelt ihr über die Elbinsel, stärkt euch zwischendurch im Entenwerder 1 und rollt dann vorbei an der Wasserkunstinsel Kaltehofe entlang des Deichs Richtung Paradies! Der nächste Ausflug steht, oder?

Die Natur bei euch zu Hause

Und wenn ihr euch wirklich einmal nicht dazu aufraffen könnt, rauszugehen, dann holt euch die Natur zu euch nach Hause. Studien haben bewiesen, dass Blumen und Zimmerpflanzen nicht nur gut für das Raumklima sind, sondern auch einen unheimlich positiven Effekt auf unsere Psyche haben. Also: Wie wäre es mit einem verträumten Blumenstrauß für eure eigene vier Wände? Dann kommen hier ein paar Tipps, wo ihr in Hamburg zauberhafte Blumen bekommt. Oder ihr geht gleich das ultimative Commitment ein und bestellt euch ein paar neue Pflanzen-Freunde. Das sind unsere 7 Shopping-Tipps für Zimmerpflanzen.